Zusammen mit Ihnen, mit Euch möchte ich etwas Neues wagen für unsere Stadt, für unsere Heimat. Ich möchte ein mobiles Mönchengladbach, das einen menschen- und klimafreundlichen Weg aus der Sackgasse der „autogerechten Stadt“ findet. Eine Stadt, die weltoffen ist und die Vielfalt als Chance begreift. Eine Stadt, in der Wohnen kein Luxus, sondern bezahlbar für alle ist und die ihr großes Potential als soziale, sichere und auch sportbegeisterte Stadt besser nutzen kann. Ich möchte Schluss machen mit der bisherigen Politik des Durchregierens.

Wer entscheiden will, muss auch mal zuhören können. Ich stehe für einen anderen politischen Stil: transparent, zugewandt und offen den besten Ideen zum Erfolg verhelfen. Gemeinsam kann es uns gelingen, Mönchengladbach lebenswerter zu machen.

Ich heiße Boris Wolkowski, bin 44 Jahre alt und wurde 1975 in Mönchengladbach geboren, also genau in dem Jahr, als Rheydt und Wickrath die Stadt komplettierten. Meine ersten vier Lebensjahre verbrachte ich in Giesenkirchen, danach in Lürrip.  Nach dem Abitur am Bischöflichen Gymnasium absolvierte ich das Studium der Rechtswissenschaften in Düsseldorf; während des Studiums verbrachte ich ein Jahr im englischen Norwich. Ansonsten blieb ich meiner Heimatstadt treu: Von Eicken zog es mich über Windberg nach Venn, wo ich jetzt wohne. Ich habe viele Ecken dieser Stadt kennengelernt – und genau das macht meine Heimat für mich aus. Eine Großstadt mit vielen kleinen Zentren, die alle ihren liebenswerten Eigenarten haben.

Ich bin Vater zweier Kinder und engagiere mich in einigen Vereinen. Meine Hobbies sind Fußball, Schach und Laufen; mit meiner Partnerin erkunde ich zudem gerne das Umland mit dem Rad. Letzteres zeigt mir leider immer wieder, wie viel Nachholbedarf beim Thema Radverkehr noch besteht. Seit 2005 bin ich in Mönchengladbach als Anwalt tätig mit einem Schwerpunkt im Bank- und Versicherungsrecht, der Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen und dem Verbraucherschutz. In diesem Rahmen bin ich auch als Honoraranwalt bei der Verbraucherzentrale tätig.

Mein Anstoß, in die Politik zu gehen, war der politische Umbruch in Mönchengladbach im Jahr 2009, als es erstmals eine Mehrheit ohne Dominanz der CDU in der Stadt gab. Mir wurde bewusst, wie wichtig es ist, sich in die Politik einzubringen, weil politischer Wechsel der Demokratie gut tut. In jenem Jahr wurde ich Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Mir sind Bürgernähe, Umweltschutz und soziale Themen wichtig. Mit diesen Themen wollte und will ich den Alltag in der Stadt mitgestalten. Ich mache seit zehn Jahren im Stadtrat für die Grünen Kommunalpolitik, u.a. als stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Als Oberbürgermeister für Mönchengladbach will ich Schluss machen mit der bisherigen Politik des Durchregierens. Ich stehe für einen anderen politischen Stil: transparent, zugewandt und offen den besten Ideen zum Erfolg verhelfen. Ich möchte ein menschen- und klimafreundlicheres Mönchengladbach, eine Stadt, in der Wohnen kein Luxus, sondern bezahlbar für alle ist und die ihr großes Potential als ökologische, sichere und auch sportbegeisterte Stadt besser nutzen kann.

Hier ein paar Zahlen und Fakten:

  • Geboren am 29.07.1975 in Mönchengladbach, zwei Kinder
  • 1995 Abitur an der Bischöflichen Marienschule und anschließend Zivildienst als Rettungshelfer beim Deutschen Hilfsdienst
  • Von 1996 bis 2003 Studium der Rechtswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Von 2003 bis 2005 Referendariat am Landgericht Mönchengladbach
  • Rechtsanwalt seit 2005, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, 2002 – 2007 tätig für die  Verbraucherzentrale NRW, Co-Autor: „Schuldnerberatung in der sozialen Arbeit“
  • 2010 Promotion an der Heinrich-Heine-Universität Mönchengladbach
  • Seit 2010 im Stadtrat Mönchengladbach als stellvertretender Fraktionssprecher, Finanzausschuss (stellv. Vorsitzender), Vergabeausschuss (Sprecher), Planungs- und Bauausschuss, stellv. Mitglied im Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Mönchengladbach, Mitglied im Aufsichtsrat der GWSG, Vorstandssprecher Ortsverband MG-Nord